Aktivitäten

logoweb

  • Registrieren

Am frühen Samstagmorgen starteten unsere K3er in die 2. Wettkampfsaison. Sie zeigten einen guten Wettkampf und Séverine konnte sich eine Auszeichnung ergattern. Leider ganz knapp verpasste Elena ihre Auszeichnung. Die Kategorie 2 hatten es besser und mussten erst nach dem Mittag an den Start. Mit sehr strengen Blicken der Wertungsrichter fielen die Noten etwas tief aus und dadurch sind die Platzierungen eher im hinteren Bereich der Rangliste zu finden.

Florian ist schnellster Aargauer

Die schnellsten Mädchen und Knaben aus diversen Aargauer Gemeinden trafen sich anlässlich des 100-jährigen Bestehen des Aargauischen Leichtathletik-Verband auf dem Bahnhofplatz in Aarau zum Final um den Swiss Athletics Sprint. Vor einer einzigartigen Kulisse trafen sich rund 1000 Knaben um Mädchen, um in neun verschiedenen Alterskategorien die Schnellsten zu erküren. Die Rennen fanden auf einer extra dafür ausgerollten Tartanbahn statt.
Die Sprints führten von den Vorläufen über die Zwischenläufe zum Final. Im Final kämpften jeweils noch die schnellsten sechs um die begehrten Medaillen. 5 Athletinnen und Athleten des Satus Rothrist standen in Aarau am Start. Deren 3 erreichten den Zwischenlauf 2 konnten sich für den Final qualifizieren.

3 Starts …… 3 x Rang 1
Geglückter Start in die zweite Saisonhälfte der jungen Rothrister Leichtathleten am Nachwuchsmeeting in Zofingen.
Florian Steffen konnte bei den U12M im 60m Sprint in 8,67 und im Weitsprung mit 4.54m überzeugen und Simei Wipf U16W gewann den 2000m Lauf überlegen in der sehr guten Zeit von 7.05,37.

5 CSIT Medaillen für Rothrist Athletinnen
Die CSIT Word Games in Tortosa sind vorbei und mit 5 Medaillen und vielen Eindrücken kehrten unsere zwei jungen Athletinnen zurück. Bei sehr warmen Wetter konnten Simei und Laura ihre Trainingsresultate umsetzen und als jüngste Teilnehmerinnen im Schweizer Team um die Begehrten CSIT Medaillen mitkämpfen.
Simei Wipf 2004 erreichte im 1500m Lauf den sensationellen 2. Rang. Im 800m war das Tempo für Simei noch etwas zu schnell, dennoch konnte sie mit dem 6. Rang wichtige Punkte für das Schweizer Team erkämpfen. Kurzfristig wurde noch eine 4 x 400m gemeldet und da noch eine 400m Läuferin fehlte wurde Simei in das Staffelteam aufgenommen. Der 2. Schlussrang war der Lohn für die nicht so einfach zu laufende Staffel.

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.