Aktivitäten

logoweb

  • Registrieren

Gold, Silber und Bronze
Aus der ganzen Schweiz trafen sich anfangs September in Basel 500 ambitionierte Athleten der Kategorien U12 und U14 zum grossen Meeting für die Kleinen. Dieser Anlass geniesst Dank professioneller Organisationn des LC Basel und dem sehr hohen Leistungsniveau der Ruf der inoffiziellen Schweizer Meisterschaften für diese Kategorien. Überzeugen konnten die jungen Rothrister gleich in verschiedenen Disziplinen und zeigten somit auf, dass auch ein kleiner Verein gegen die grossen LA-Vereinen mithalten kann.

Beim Swiss Athletics Sprint Final ganz oben auf dem Podest stehen – davon träumten sicher alle 390 Nachwuchs Athletinnen und Athleten die sich über lokale Ausscheidungen und kantonale Finals für den Schweizer Final qualifizieren konnten. Regen, Wind und kühle Temperaturen konnte Florian Steffen vom Satus Rothrist nicht daran hindern auf der Höhenmatte mitten in Interlaken um den Tagessieg mit zu Laufen. Sowohl Vorlauf, Zwischenlauf, wie auch den Finallauf dominierte er ganz klar und durfte somit mit einer neuen PB von 7.93 s über 60 m in seiner Altersklasse M12 stolz die Goldmedaille umhängen lassen.

 

Fotos und Bericht: Bruno Barnetta

Lange lief dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie auch in der Sportwelt nicht allzu viel. Doch gegen Ende Jahr hat sich die Situation wieder ein wenig geändert. Dies erfuhr auch Simeï Wipf am eigenen Leib, da sie innerhalb einer Woche gleich an 2 verschiedenen Schweizer Meisterschaften starten konnte.
Mitte August hat Swiss Duathlon praktisch über Nacht entschieden, Ende Monat beim einzigen durchgeführten Saisonwettkampf in Apples (VD) auch spontan die Schweizer Meisterschaften anzusetzen. Für Simeï Wipf kam diese Nachricht aus heiterem Himmel, doch sie wollte sich diese Chance nicht entgehen lassen und startete beim Rennen, obwohl sie in den vorangehenden Wochen kaum noch Velotrainings absolviert hatte. Auf der ersten Laufstrecke übernahm sie von Beginn an die Spitze und lief bis zum Wechsel einen Vorsprung von einer Minute heraus, den sie dann aber leider beim Wechsel praktisch wieder einbüsste. Auf dem Rad fiel Simeï erwartungsgemäss ein wenig zurück, konnte aber den Rückstand auf die Leaderin trotz eines zweiten nicht ganz geglückten Wechsels minim halten (ca. 75 Sekunden). Mit einer hervorragenden 2. Laufstrecke verkürzte sie den Abstand auf die Siegerin noch auf 31 Sekunden und konnte somit voller Freude die Silbermedaille in Empfang nehmen.

Die schnellsten Mädchen und Knaben aus diversen Aargauer Gemeinden trafen sich auf der blauen Laufbahn in Brugg zum Final um den schnellsten Aargauer. Man ist sich fast schon daran gewöhnt, dass es jeweils am Finaltag regnet. Dieses Jahr war es aber mit nur 15 Grad noch empfindlich kalt und somit nicht gerade das ideale Sprintwetter.
Die Sprints führten von den Vorläufen über die Zwischenläufe zum Final. Im Final kämpften jeweils noch die schnellsten sechs um die begehrten Medaillen. 3 Athletinnen und Athleten des Satus Rothrist standen in Brugg am Start.

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.