Aktivitäten
4. Rothrister Indiaca-Plauschturnier
 
 
Datum: Sonntag, 12. Dezember 2021
  9.00 - ca. 17.00 Uhr Spielbetrieb inkl. Rangverlesen
Austragungsort:         Sporthalle Breiten, Rothrist
Organisator: SATUS Rothrist
Kategorien: alle in einer Kategorie
Startgeld: Fr. 50.-- pro Team (Das Startgeld wird am Turnier bezahlt)
Anmeldungen an: Thomas Wülser, E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  Anmeldeschluss: 28. November 2021 / Verspätete Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden
Weitere Infos: Spielplan und letzte Infos erhält der verantwortliche Leiter 8 Tage vor dem Indiaca-Plauschturnier

 

Spielregeln: Indiaca - Plauschturnier

- Der Spielmodus ist 1 Sätze / Spiel inkl. Seitenwechsel. Es wird ca.12:00  - 20:00 Min / Satz in der Vorrunde gespielt (je nach Anmeldung).
- Gespielt wird auf dem Normalfeld mit 5 Spieler pro Team- Neu Kategorie an diesem Turnier (Spielmodus auf separatem Blatt erklärt)
- Anspiel hat immer die erstgenannte Mannschaft.
- Bei Punktegleichheit entscheidet: 1. die bessere Punktedifferenz aller Spiele / 2. die direkte Begegnung
- Bei unentschiedenem Spielstand erhalten beide Mannschaften 1 Punkt.
- Beim Seitenwechsel wird ausgespielt und der Punktegewinner spielt nach Seitenwechsel an.
- Bei Spielende wird nicht ausgespielt.
- Begeht die aufschlagende Mannschaft einen Fehler, wechselt der Aufschlag zum Gegner und dessen Spieler wechseln im Uhrzeigersinn ihre Position um einen Platz.
- Der Aufschlag erfolgt von ausserhalb des Spielfeldes. Der Spieler darf nach erfolgtem Aufschlag sofort ins Spielfeld eintreten. Die direkte Rückgabe des Anschlages muss steigende Flugbahn haben!
- Das Indiaca darf das Netz während des Spieles beim Überqueren berühren. Ausnahme: Beim Aufschlag!
- Jede Mannschaft darf das Indiaca höchstes 3 Mal berühren, um das Indiaca über das Netz ins gegnerische Feld zurückzuspielen.
- Ein Spieler darf das Indiaca nicht zweimal hintereinander berühren, ausser nach einem Block am Netz.
- Das Indiaca darf mit der Hand oder mit dem Unterarm (bis Ellenbogen) berührt werden. Andere Körperkontakte gelten als Fehler.
- Der Kontakt eines Spieles mit dem Netz ist ein Fehler.- Die Mittellinie darf nicht übertreten werden.
- Spielleitung: Jede Mannschaft stellt einen Schiedsrichter sowie einen Schreiber (Spielplan ersichtlich). Wir spielen FAIR PLAY und verzichten auf Linienrichter.
- Die Teilnehmenden sind für eventuelle Unfälle oder Diebstähle selbst verantwortlich. Jede Haftung diesbezüglich wird vom Veranstalter abgelehnt.

 Ausschreibung / Anmeldung

 

 
* 4. Indiaca-Turnier *

logoweb

  • Registrieren

Der Nachwuchs von heute sind die Leader von Morgen

Vor einigen Tagen wurden die neuen Einteilungen der Aargauer Kunstturner-Kader veröffentlicht. Darunter auch das Kids-Kader der Altersklassen 6 bis 7 Jahre. Um sich für in dieses Kader zu qualifizieren wurde Anfangs Oktober eine Selektion im Turnzentrum in Niederlenz durchgeführt. Anlässlich des vom Aarg. Turnverband (ATV) organisierte Kids Camp, wurden die potentiellen Turner von Profi-Trainer unter die Lupe genommen. Nach Trainingsqualitäten und Auffassungsvermögen jedes einzelnen Turners wurde die Gruppe selektioniert.

Intensive Vorbereitung präzise umsetzen
Auch dieses Jahr organisierte der Aargauer Turnverband (ATV) das alljährliche Trainingslager. Seit einigen Jahren findet dieses Herbstlager in Dornbirn statt.
Mit top motivierten Turnern und Leiter fuhr die Kunstturndelegation des ATV Anfangs der ersten Herbstferienwoche nach Österreich. Unter den vielen Turnern waren auch vier Jungs aus der Kunstturnerriege SATUS ORO (Oftringen-Rothrist-Oberentfelden) mit dabei. Ben Görner, Nico Giorgi, Gabriel Spiewok und Fabio Herb trainierten eine Woche lang im Landessportzentrum in Dornbirn. In dieser Turnanlage turnt ansonsten die Kunstturnnationalmannschaft der Österreicher und bietet alles unter einem Dach: Kunstturnhalle, Kantine und Unterkunft.

Liel Wipf spurtet erneut zu Silber
Der Saisonhöhepunkt für Liel Wipf findet jedes Jahr im September mit dem Schweizer 1000m Final "Mille Gruyère" statt. Dieses Mal ging die Reise in die Westschweiz nach Monthey. Der Schweizer Final konnte bei kühlen, aber mehrheitlich trockenen Bedingungen durchgeführt werden. Liel hatte sich mit der zweitbesten Saisonzeit für den Final qualifizieren können und ging dementsprechend auch mit Medaillenhoffnungen ins Rennen. Sie erwischte einen guten Start, aber leider wurde das Feld nach etwa 100 Metern aufgrund eines Fehlstarts zurückgepfiffen, sodass das Rennen noch einmal gestartet werden musste.

Gold, Silber und Bronze
Aus der ganzen Schweiz trafen sich anfangs September in Basel 500 ambitionierte Athleten der Kategorien U12 und U14 zum grossen Meeting für die Kleinen. Dieser Anlass geniesst Dank professioneller Organisationn des LC Basel und dem sehr hohen Leistungsniveau der Ruf der inoffiziellen Schweizer Meisterschaften für diese Kategorien. Überzeugen konnten die jungen Rothrister gleich in verschiedenen Disziplinen und zeigten somit auf, dass auch ein kleiner Verein gegen die grossen LA-Vereinen mithalten kann.

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.