Aktivitäten

Einladung zum SATUS Activity Day 2023

Liebe SATUS-Familie
Liebe Sportlerinnen und Sportler von STV-Vereinen

Nach dem letzten SATUS-Sportfest 2017 in Köniz hörte man immer wieder den Wunsch, dass sich die SATUS-Familie wieder einmal zu einem sportlichen und geselligen Anlass treffen sollte.
Die Organisation eines zwei- bis dreitägigen Sportfestes ist eine Herkules-Aufgabe und es ist fast unmöglich, dass ein oder mehrere Vereine diese Aufgabe übernehmen können. Die Idee reifte, dass sich die Sportlerinnen von jung bis alt an einem Tag zum sportlichen Wettkampf treffen könnten.
Mit der Pandemie musste diese Idee immer wieder verschoben werden. Doch nun ist es soweit. Am 30. April 2023 empfängt der SATUS Rothrist, unterstützt durch SATUS Schweiz und den SATUS- Sportzirkel Sportlerinnen und Sportler zu verschiedenen Wettkämpfen und Spielturnieren. Das Programm ist so gestaltet, dass alle mitmachen können.

link zur Ausschreibung und weiteren Informationen

* SATUS Activity Day 2023 *

logoweb

  • Registrieren
Podestplatz für ORO-Turner beim ersten Auslandstart                     
Während die Top-Cracks sich von den Olympischen Spielen erholen, turnt der Kunstturnnachwuchs die Schweizer Delegation aufs Podest.
Acht Turner aus dem Schweizerischen Nachwuchskader (Total 25 Turner) nahmen am vergangenen Wochenende an einem Junioren - Länderwettkampf in Italien teil. Der Oftringer, Luca Murabito, komplettierte die Mannschaft am sogenannten Autumn Gym Cup.
Der Autumn Gym Cup ist ein internationaler Kunstturn-Wettkampf der Junioren und wurde im italienischen Seveso durchgeführt. Dieser Wettkampf ist für viele Turner eine erste Begegnung im internationalen Wettbewerb. Turner aus Ungarn, Schweiz, Frankreich, England und Österreich bildeten das Teilnehmerfeld. Der aus der Kunstturnerriege Satus ORO (Oftringen, Rothrist, Oberentfelden) stammende Jüngling turnte alle sechs Geräte unter Schweizer Flagge. Es war der erste internationale Wettkampf für den dreizehnjährigen. Umso ungewohnt hoch war die Nervosität. Nach dem Einturnen an den Geräten fühlte sich Murabito sichtlich besser: „Die Halle ist etwas kalt. Aber dafür passen die Geräte. Ausser die Ringe, die sind etwas gross für meine kleinen Hände“. Mit diesen ersten Erfahrungen zog Murabito ins Wettkampfgeschehen ein und zeigte solide Übungen mit guten Punktzahlen. Im Mehrkampf, 28 Teilnehmer, schaffte er es auf den 13. Schlussrang. Mit hohen Noten am Pauschen sowie am Sprung konnte sich der Oftringer für diese zwei Gerätefinals qualifizieren. Am Sprung turnte sich Luca auf den fünften und am Pauschen auf den 2. Platz. Auf die Frage wie der erste internationale Wettkampf war, gibt sich Luca bescheiden: „Es war gut, der Trainer hat nicht viel gesagt und wir Jungs sind zufrieden.“
 
Fotos und Bericht: Charly Zimmerli
 
 
 
 

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.