Aktivitäten
4. Rothrister Indiaca-Plauschturnier
 
 
Datum: Sonntag, 11. Dezember 2022
  9.00 - ca. 17.00 Uhr Spielbetrieb inkl. Rangverlesen
Austragungsort:         Sporthalle Breiten, Rothrist
Organisator: SATUS Rothrist
Kategorien: alle in einer Kategorie
Startgeld: Fr. 50.-- pro Team (Das Startgeld wird am Turnier bezahlt)
Anmeldungen an: Thomas Wülser, E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  Anmeldeschluss: 20. November 2022 / Verspätete Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden
Weitere Infos: Spielplan und letzte Infos erhält der verantwortliche Leiter 10 Tage vor dem Indiaca-Plauschturnier

 

Spielregeln: Indiaca - Plauschturnier

- Der Spielmodus ist 1 Sätze / Spiel inkl. Seitenwechsel. Es wird ca. 12:00 -20.00 Min / Satz in der Vorrunde gespielt (genaue Zeit gem. Anmeldungen)
- Turnierstart um ca. 9.00 Uhr (gem. Spielplan 10 Tage vor Turnierstart) (Letzte Turnierinfo 8.30 Uhr inkl. Startgeldbezahlung am Speaker Tisch)
- Gespielt wird auf dem Normalfeld mit 5 Spieler pro Team und Netz Höhe 220cm
- Anspiel hat immer die erstgenannte Mannschaft. Bei Punktegleichheit entscheidet: 1. die bessere Punktedifferenz aller Spiele 2. die direkte Begegnung
- Bei unentschiedenem Spielstand erhalten beide Mannschaften 1 Punkt.
- Beim Seitenwechsel wird ausgespielt und der Punktegewinner spielt nach Seitenwechsel an.
- Bei Spielende wird nicht ausgespielt.
- Begeht die aufschlagende Mannschaft einen Fehler, wechselt der Aufschlag zum Gegner und dessen Spieler wechseln im Uhrzeigersinn ihre Position um einen Platz.
- Der Aufschlag erfolgt von ausserhalb des Spielfeldes. Der Spieler darf nach erfolgtem Aufschlag sofort ins Spielfeld eintreten. Die direkte Rückgabe des Anschlages muss steigende Flugbahn haben!
- Das Indiaca darf das Netz während des Spieles beim Überqueren berühren. Ausnahme: Beim Aufschlag!
- Jede Mannschaft darf das Indiaca höchstes 3-mal berühren, um das Indiaca über das Netz ins gegnerische Feld zurückzuspielen.
- Ein Spieler darf das Indiaca nicht zweimal hintereinander berühren, ausser nach einem Block am Netz.
- Das Indiaca darf mit der Hand oder mit dem Unterarm (bis Ellenbogen) berührt werden. Andere Körperkontakte gelten als Fehler.
- Der Kontakt eines Spieles mit dem Netz ist ein Fehler.
- Die Mittellinie darf nicht übertreten werden.
- Spielleitung: Jede Mannschaft stellt einen Schiedsrichter sowie einen Schreiber (Spielplan ersichtlich). Wir spielen FAIR PLAY und verzichten auf Linienrichter.
- Die Teilnehmenden sind für eventuelle Unfälle oder Diebstähle selbst verantwortlich. Jede Haftung diesbezüglich wird vom Veranstalter abgelehnt.

Anmeldung 4 Indiaca Turnier 2022 Rothrist.pdf

Letzte Infos 4. Indiaca Turnier 2022 Rothrist.pdf

 Spielplan.pdf

wegbeschreibung.pdf

 
* 4. Indiacaturnier 2022 *

logoweb

  • Registrieren

Favoriten im Kunstturnen: „Es muss alles zuerst geturnt werden“

In der Sporthalle in Malters fanden am 26. und 27. Mai 2018 die Mittelländischen Kunstturnertage mit rund 400 Teilnehmern aus der ganzen Schweiz statt.

Nevio De Salvador startete als Leader für den Mittellandmeister am Samstag im Programm 2. Nevio turnte einen ausgeglichenen Wettkampf. Mit den kleinen Unsicherheiten, welche sich bei den Übungen eingeschlichen haben, konnte der Rothrister den Anlass in die Kategorie „Wettkampferfahrung“ einordnen. Denn diese Punkteabzüge reichten nicht ganz zum Titel. Beim Kampf um den Mittellandcup landete er auf dem sehr guten dritten Rang. Im Mehrkampf rangierte sich Nevio auf dem 15. Rang ein. Ebenfalls mit einer Auszeichnung wurde Paul Peyer im Programm 4 auf dem 6. Rang belohnt. In einem Teilnehmerfeld von 21 Turnern zeigte Paul seine Konstantheit. Janis Nyffeler startete, trotz einer Fussverletzung, ebenfalls in dieser Kategorie. Auf die beiden Sprunggeräte Boden und Sprung verzichtete er und turnte die anderen vier Geräte. Am Reck gelang ihm zum ersten Mal der Grätschumschwung „Stalder“, welcher er als Risiko eingestuft hatte. Im Feld der 29 Teilnehmer im Programm 5 startete Luca Murabito als einer der Favoriten. Viele Faktoren müssen zwingend zusammenspielen um im richtigen Zeitpunkt die Leistungen an den Geräten abrufen zu können. Auch der Leistungsdruck spielt da eine wichtige Rolle, wie auch sturzfreie Übungen. Bei Luca erfüllten sich nicht alle Faktoren zu 100 Prozent. Der Oftringer gab sich mit dem 8. Schlussrang nicht zufrieden. Bis zu den Junioren Meisterschaften am 9. Juni 2018 in Brugg muss noch an diversen Elementen gefeilt werden. Mit guten Voraussetzungen startete Noe Seifert am späten Abend im Programm 6. Das hohe Niveau der 22 Wettkämpfer verlangte fehlerfreie Übungen um das Ziel aufs Podest zu erreichen. Mit hervorragenden Leistungen an allen Geräten schaffte Noe den Sprung auf den 2. Rang. Doch so leicht wie dieser Satz geschrieben ist, desto schwerer hatte es Noe. Das störrische Pferdpauschen warf ihn zweimal vom Gerät und die verlorenen Punkte mussten an den anderen Geräten wieder in einer nervenzerreibender Jagd aufgeholt werden. Noe konnte in der Königsklasse zum Mittellandmeister gekürt werden.
Am Sonntag, 27. Mai 2018 starteten die Turner aus dem Programm 1, darunter auch Jonathan Schegg. Das Teilnehmerfeld von 120 Turnern versprach auch in dieser Kategorie einen spannenden Wettkampf. Jonathan turnte wiederum sehr saubere und konstante Übungen. Trotzdem musste er sich von seinen starken Konkurrenten geschlagen geben und beendete den Wettkampf auf dem 80. Rang. Als letzte Gruppe gingen unsere jüngsten Turner an den Start. Dean Hintermann, Jared Gampp, Levin Gerber, Gabriel Spiewok, Nevio Diener und Ben Görner bestritten den Wettkampf unter den 88 Turnern im Einführungsprogramm. Dank der guten Leistungen ergattert sich Dean eine der begehrten Zweige. Auch die anderen jungen ORO-Turner zeigten gute Leistungen und konnten weitere Wettkampferfahrungen sammeln.

 

Fotos und Bericht: Charly Zimmerli

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.