Aktivitäten

Logo

41. DE SCHNÄLLSCHT ROTHRISTER

Liebe Eltern, liebe Kinder

Seit 41 Jahren wird bereits > de schnällscht Rothrister <. durchgeführt.

Beim Sprint über 50m oder 60m werden in jeder Kategorie jeweils die 3 schnellsten Mädchen und Knaben mit einer speziellen Glasmedaille ausgezeichnet.
Da in den letzten Jahren in den ältesten zwei Kategorien fast keine Teilnehmer mehr am Start waren, werden die Jahrgänge 2007 – 2011 alle über 60m sprinten.
Jeweils das zeitschnellste Mädchen resp. der zeitschnellste Junge wird als schnällschte/r Rothrister/in ausgezeichnet.

Der SATUS ROTHRIST wünscht allen schnelle Beine

 
 
 
Programmablauf
09.30 - 10.00 h     Startnummernausgabe  Jg. 2007 - 2011 vor dem Pega
10.30 h   Start 60m  Jg. 2007 - 2011
 ca. 12.00 h    Rangverlesen  
       
Pfüderirennen ab Jg. 2017 vor Rangverlesen ca. um 15.30 Uhr
alle Pfüderi erhalten ein Getränk      
       
 12.00 - 12.45 h   Startnummernausgabe  Jg. 2012 - 2016 vor dem Pega
 13.00 h   Start 50m  Jg. 2012 - 2016
ca. 16.00 h   Rangverlesen  
 
 

Bestimmungen

- Teilnahmeberechtigte sind Mädchen/Knaben der Jahrgänge 2007 - 2016 die in Rothrist wohnhaft sind
- Nagelschuhe sind nicht erlaubt
- Allen Teilnehmer/innen wird von der Firma Rivella AG ein Getränk offeriert
- Der Anlass findet bei jeder Witterung statt
- Versicherung ist Sache der Teilnehmer
- Es sind keine Nachmeldungen möglich

Festwirtschaft (Getränke, Bratwurst und Hot Dog) ab 11.00 Uhr

Senden Sie dann das ausgefüllte Formular bis am 14. August an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Anmeldeformular.pdf

Startzeiten.pdf

Sponsoren.pdf

* de schnällscht Rothrister 2022 *

logoweb

  • Registrieren

Ab wann kann ein Anlass als traditionell bezeichnet werden? Ist ab der 2ten Durchführung ein Anlass schon traditionell?
Wie dem auch sei, am 26. Juli trafen sich 10 Turner zu der traditionellen Bierwanderung. Auffällig war, dass es alle pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt bei der reformierten Kirche geschafft haben. Bei einem „normalen“ Hallentraining am Donnerstag wird die Pünktlichkeit nicht bei allen gleich gewichtet…

 

Der erste Bierdegustationshalt war bei der Finnenbahn. Zugegeben, auf diesem Streckenabschnitt war der Flüssigkeitsverlust noch nicht so hoch, dass er der Elektrolythaushalt schon wieder ausgeglichen werden musst. Aber das störte niemand und so wurden die ersten Biere verköstigt und die geschmacklichen Unterschiede diskutiert. Die diesjährige Bierauswahl bestand ausschliesslich aus inländischen Bieren. Die 10 verschiedenen Biere haben alle eine Gemeinsamkeit: sie sind flüssig. Aber ansonsten gab es doch sehr grosse Unterschiede. Ein Bier, das dem einen zusagt, finden andere überhabt nicht gut und benutzen es nicht einmal, um das Glas auszuspülen…

 

Bei hervorragendem Wanderwetter nahmen wir den Weg entlang des Rivella Erlebinsweg bis zum Wilerhüttli in Angriff. Und was wir für Erlebnisse hatten auf dem Weg... Für den Material- und Biertransport fuhr Thomas mit dem Einachser. An drei Stellen unterwegs stand dann das Gefährt am Wegrand. Das war jeweils der Zeitpunkt, um die nächste Runde zu degustieren.

 

In der Zwischenzeit fuhr Rémy mit dem Velo zum Wilerhüttli und machte schon mal ein Feuer und bereitete die „Küche“ vor. Neben verschiedenen Würsten gab es dieses Jahr auch Maiskolben und Kartoffelsalat vom Grill und ja, ihr habt richtig gelesen. Das Rezept gibt es bei Robin.

 

Wie es immer so geht, geht die Zeit bei guten Gesprächen, gutem Essen und viel BlaBla viel zu schnell vorbei. So machten wir uns am späteren Nachmittag auf den Rückweg durch den Wald. Für die einen in Richtung Kirche, für die anderen in Richtung Reservoir / Galliweg.

 

Dank an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Anlasses beigetragen haben. Wir sind heute schon gespannt, was für Biere wir im nächsten Jahr probieren können.

 

weitere Bilder

 

Bericht: Andi Barrer
Fotos: Andi Barrer / Sina Degen / Hansruedi Wülser

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.