Aktivitäten
3. Rothrister Indiaca-Plauschturnier
 
 
Datum: Sonntag, 1. Dezember 2019
  9.00 - ca. 17.00 Uhr Spielbetrieb inkl. Rangverlesen
Austragungsort:         Sporthalle Breiten, Rothrist
Organisator: SATUS Rothrist
Kategorien: alle in einer Kategorie
Startgeld: Fr. 50.-- pro Team (Das Startgeld wird am Turnier bezahlt)
Anmeldungen an: Thomas Wülser, E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  Anmeldeschluss: 15. November 2019 / Verspätete Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden
Weitere Infos: Spielplan und letzte Infos erhält der verantwortliche Leiter 8 Tage vor dem Indiaca-Plauschturnier

 

Spielregeln: Indiaca - Plauschturnier

- Der genaue Spielmodus ist 1 Sätze / Spiel inkl. Seitenwechsel. Es wird min. 15:00 Min / Satz gespielt oder mehr Spielminuten je nach Anmeldung.
- Gespielt wird auf dem Normalfeld mit 5 Spieler pro Team- Neu Kategorie an diesem Turnier (Spielmodus auf separatem Blatt erklärt)
- Anspiel hat immer die erstgenannte Mannschaft.
- Bei Punktegleichheit entscheidet: 1. die bessere Punktedifferenz aller Spiele 2. die direkte Begegnung
- Bei unentschiedenem Spielstand erhalten beide Mannschaften 1 Punkt.
- Beim Seitenwechsel wird ausgespielt und der Punktegewinner spielt nach Seitenwechsel an.
- Bei Spielende wird nicht ausgespielt.
- Begeht die aufschlagende Mannschaft einen Fehler, wechselt der Aufschlag zum Gegner und dessen Spieler wechseln im Uhrzeigersinn ihre Position um einen Platz.
- Der Aufschlag erfolgt von ausserhalb des Spielfeldes. Der Spieler darf nach erfolgtem Aufschlag sofort ins Spielfeld eintreten. Die direkte Rückgabe des Anschlages muss steigende Flugbahn haben!
- Das Indiaca darf das Netz während des Spieles beim Überqueren berühren. Ausnahme: Beim Aufschlag!
- Jede Mannschaft darf das Indiaca höchstes 3 Mal berühren, um das Indiaca über das Netz ins gegnerische Feld zurückzuspielen.
- Ein Spieler darf das Indiaca nicht zweimal hintereinander berühren, ausser nach einem Block am Netz.
- Das Indiaca darf mit der Hand oder mit dem Unterarm (bis Ellenbogen) berührt werden. Andere Körperkontakte gelten als Fehler.
- Der Kontakt eines Spieles mit dem Netz ist ein Fehler.- Die Mittellinie darf nicht übertreten werden.
- Spielleitung: Jede Mannschaft stellt einen Schiedsrichter sowie einen Schreiber (Spielplan ersichtlich). Wir spielen FAIR PLAY und verzichten auf Linienrichter.
- Die Teilnehmenden sind für eventuelle Unfälle oder Diebstähle selbst verantwortlich. Jede Haftung diesbezüglich wird vom Veranstalter abgelehnt.

 

Ausschreibung 3. Indiaca-Plauschturnier 2019 Rothrist.pdf

 
 
* 3. Indiaca-Plaschturnier 2019 *

logoweb

  • Registrieren

3 x Gold und 1 x Bronze

Nach der Daten-Kollision im letzten Jahr nahmen dieses Jahr 6 Läufer/innen am Kreisgeländelauf in Reitnau statt. Bei winterlichen Verhältnissen durfte sich die kleine Gruppe beim Rangverlesen über vier Podestplätze freuen.

Fiona Heinrich unsere Jüngste lief über 1,1 km und belegte im grossen Feld von 38 Kat. C Schülerinnen den sehr guten 7. Rang.
Pech dagegen hatte Yanick Wiederkehr der bereits beim Start in einen Sturz verwickelt wurde und sich somit als letzter Läufer auf die Strecke machen konnte.. Die Motivation war natürlich im Keller und die verlorene Zeit konnte er auf der kurzen Strecke bis ins Ziel nicht mehr gut machen.

Bei den Schüler B über 2,2 km. überraschte Miro Wullschleger alle. Gleich vom Start aus lief er in der Spitzengruppe mutig mit und konnte bis ins Ziel das Tempo mitlaufen. Der 3. Rang war die Belohnung für seinen grossen Einsatz.
Gold, Gold und noch einmal Gold war die Bilanz der Familie Wipf. Die jüngste der Familie Wipf zeigte gleich vom Start weg mit einem Steigerungslauf dass der Sieg nur über sie gehen wird. Mit 36 Sekunden Vorsprung wurde sie überlegene Siegerin in der Kat. Schülerinnen A über 2,2 km.
In der Kat. Mädchen B konnte Simei die gleichaltrigen Knaben mächtig ärgern mit einer Zeit von 7.52,05 über 2,2 km. lief sie alle in Grund und Boden und am Ziel waren es fast 10 Sekunden auf den schnellsten Knaben und 1,23 Minuten auf die zweite Läuferin. Das hat richtig Spass gemacht war der Kommentar von Simei am Zeil.
Die Laufstrecke wurde länger und die Damen durften 7,5 km unter die Füsse nehmen. Den Lauf gut einteilen war die Devise von Sarah und die sollte sich bewähren, denn die drei Runden waren anspruchvoll und die nassen und zum teil morastigen Waldwege machten das Laufen auch nicht einfacher. Nach dem Zieleinlauf der ersten zwei Männer lief bereits Sarah durchs Ziel mit über 4 Minuten Vorsprung auf die nächste Läuferin.

Somit ging ein erfolgreicher Kreisgeländelauf für die Rothrister zu Ende, danke für euren Einsatz es hat Spass gemacht. Dem Organisator STV Reitnau ein Dankeschön für die gute Organisation.

 

 weitere Bilder

 

Fotos und Bericht: Bruno Barnetta

Archiv

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok