Aktivitäten

logoweb

  • Registrieren

Der grösste Teil der diesjährige Teilnehmerschar für die Turnfahrt 2019 besammelte sich am Samstag 24.08. kurz vor 8 Uhr am Bahnhof Rothrist. Während der Fahrt mit dem Bus nach Zofingen und am Bahnhof Zofingen kamen stiessen auch noch die restlichen Mitwanderer zu der Truppe.
Von Zofingen aus ging die Fahrt weiter mit dem Zug nach Luzern, weiter mit dem Dampfschiff „URI“ nach Beckenried und mit der Gondel hinauf auf die Klewenalp. Auf der rund 1 stündigen Fahrt mit dem Schiff machte bereits der erste Apéro mit Fleisch, Käse, Brot und Weisswein die Runde. Dass es erst kurz nach 9 war, spielte keine grosse Rolle. Böötlifahren, schauen wie die Sonne durch den Nebel kommt, die Aussicht geniessen und etwas knabbern; was für ein Start in den Tag…

Am frühen Samstagmorgen starteten unsere K3er in die 2. Wettkampfsaison. Sie zeigten einen guten Wettkampf und Séverine konnte sich eine Auszeichnung ergattern. Leider ganz knapp verpasste Elena ihre Auszeichnung. Die Kategorie 2 hatten es besser und mussten erst nach dem Mittag an den Start. Mit sehr strengen Blicken der Wertungsrichter fielen die Noten etwas tief aus und dadurch sind die Platzierungen eher im hinteren Bereich der Rangliste zu finden.

Florian ist schnellster Aargauer

Die schnellsten Mädchen und Knaben aus diversen Aargauer Gemeinden trafen sich anlässlich des 100-jährigen Bestehen des Aargauischen Leichtathletik-Verband auf dem Bahnhofplatz in Aarau zum Final um den Swiss Athletics Sprint. Vor einer einzigartigen Kulisse trafen sich rund 1000 Knaben um Mädchen, um in neun verschiedenen Alterskategorien die Schnellsten zu erküren. Die Rennen fanden auf einer extra dafür ausgerollten Tartanbahn statt.
Die Sprints führten von den Vorläufen über die Zwischenläufe zum Final. Im Final kämpften jeweils noch die schnellsten sechs um die begehrten Medaillen. 5 Athletinnen und Athleten des Satus Rothrist standen in Aarau am Start. Deren 3 erreichten den Zwischenlauf 2 konnten sich für den Final qualifizieren.

Einmal im Leben bewusst auf dem Holzweg sein, das war das Programm der Satus Männerriege an der diesjährigen MR- Reise. Mit dem Vereinsbus wurde der erste Teil bequem unter die Räder genommen bis zum Holzweg Parkplatz beim Forstwerkhof in Balsthal. Entlang der Hauptstrasse wurde nach einer kurzen Wanderung das erste Ziel in St. Wolfgang erreicht. Nach dem obligaten Gipfeli - Kaffeehalt ging es Bergwärts hinauf zur Ruine Neu Falkenstein. Auf dem Turm konnte eine fantastische Aussicht auf die beeindruckende Ruine sowie ins Tal bewundert werden. Von nun an treffen wir auf dem Holzweg regelmässig auf Kunstobjekte, welche in der Natur integriert sind oder am Wegesrand stehen. Bein grossen Waldspielplatz überraschte uns unser Wanderleiter Reto Müller mit einem Apéro. Mit dem Abstieg über die alte Römerstrasse wurde das Ziel der Wanderung das Restaurant Pintli erreicht. Nach einem kühlen blonden und einem feinen Mittagessen erfolgte die Rückfahrt über Langenbruck – Bärenwil bereits am frühen Nachmittag zum Ausgangspunkt des MR-Reisli.

 

 weitere Bilder

 

Bericht: Bruno Barnetta
Fotos: Hansruedi Wülser

 

Archiv

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok