Aktivitäten

logoweb

  • Registrieren

Von der Basis bis zur Königsklasse – auf die ORO-Turner ist Verlass.

Während sich der Nachwuchs dem Kampfgericht in der Turnhalle in Laufenburg stellt, turnt die Elite um wichtige Rangierungen am internationalen Turnier in Berlin. Die Jungen Turner der Kunstturnerriege SATUS ORO (Oberentfelden, Rothrist, Oftringen) zeigten ihr Können am sogenannten Rhytalcup. Ein anderer Turner der ORO-Riege nahm den Weg nach Berlin, um am Junior Team Cup mit der Mannschaft teil zunehmen. Dieser Anlass gilt als der wichtigste Wettkampf der Junioren um ihre Form zu testen. Dass da die Nervosität bei den Nachwuchsturnern sowie bei den Eliteturnern steigt ist verständlich.

Bereits am Freitag, 5. April 2019 stand Luca Murabito in Berlin im Einsatz. Er gilt als sicherer Punktelieferant für das Schweizer Juniorenteam. Im Mehrkampf wurde er an allen sechs Geräte eingesetzt und durfte somit einen Sechskampf turnen.
Das Dreier-Team schloss den Wettkampf auf dem sensationellen 9. Rang ab. Insgesamt waren 38 Mannschaften aus aller Welt am Start.
Ebenfalls am Start waren die Jüngsten der ORO-Riege. Viel zu früh am Samstagmorgen begann der Wettkampf in der Kategorie Einführungsprogramm. In Laufenburg zeigten die Sprösslinge Nico, Ben, Nevio und Gabriel ihre Übungen den Kampfrichtern. Was ihnen auch gut gelungen ist.
Ebenfalls gut gelungen sind die Übungen von Murabito im Mehrkampf in der grossen Halle in Berlin. Luca zeigte Übungen auf Spitzenniveau und durfte sich auf dem Podest die Bronzemedaille umhängen lassen.
In Laufenburg erreichte keiner der Orianer einen Platz auf dem Podest. Trotzdem gab man sich zufrieden mit den Leistungen der Turner. Den hervorragenden fünften Rang erkämpfte sich Gabriel. Im guten vorderen Mittelfeld klassierten sich Ben, Nevio und Nico.
Unterdessen begannen in Berlin die Gerätefinals. Luca Murabito konnte sich für das Finale am Boden qualifizieren und bewies mit dem dritten Rang, dass er zur Spitze der Junioren gehört. Sicher eine Genugtuung für den Oftringer. Denn er hatte seine Bodenübung neu zusammengestellt und mit Schwierigkeitselementen ergänzt. Auch für den Sprung konnte er sich qualifizieren und holte an diesem Gerät ebenfalls eine bronzene Medaille.
In Laufenburg haben Dean und Jonathan den Wettkampf in der Kategorie Programm 1 begonnen. Für Dean war dies der erste Wettkampf in dieser Kategorie und er weiss nun wo er noch an den Übungen feilen muss. Jonathan hat auch, wie Luca, seine Übungen mit neuen Elementen ausgebaut und konnte, dank diesen Ergänzungen, auf dem fünften Platz eine Auszeichnung entgegen nehmen.

Ob in der Basis oder in der Königsklasse, im Aargau oder in Berlin, die ORO-Kunstturner haben gezeigt, dass auf sie verlass ist und sie stets das Beste geben.

Fotos und Bericht: Charly Zimmerli

Archiv

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok