Aktivitäten

logoweb

  • Registrieren

Ab wann kann ein Anlass als traditionell bezeichnet werden? Ist ab der 2ten Durchführung ein Anlass schon traditionell?
Wie dem auch sei, am 26. Juli trafen sich 10 Turner zu der traditionellen Bierwanderung. Auffällig war, dass es alle pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt bei der reformierten Kirche geschafft haben. Bei einem „normalen“ Hallentraining am Donnerstag wird die Pünktlichkeit nicht bei allen gleich gewichtet…

 

Der erste Bierdegustationshalt war bei der Finnenbahn. Zugegeben, auf diesem Streckenabschnitt war der Flüssigkeitsverlust noch nicht so hoch, dass er der Elektrolythaushalt schon wieder ausgeglichen werden musst. Aber das störte niemand und so wurden die ersten Biere verköstigt und die geschmacklichen Unterschiede diskutiert. Die diesjährige Bierauswahl bestand ausschliesslich aus inländischen Bieren. Die 10 verschiedenen Biere haben alle eine Gemeinsamkeit: sie sind flüssig. Aber ansonsten gab es doch sehr grosse Unterschiede. Ein Bier, das dem einen zusagt, finden andere überhabt nicht gut und benutzen es nicht einmal, um das Glas auszuspülen…

 

Das Krocket oder Croquet ist eine Präzisionssportart, bei der es das Ziel ist, farblich markierte Bälle mit hammerförmigen Schlägern, genannt Mallets, in vorgegebener Reihenfolge durch Tore, in der Regel U-förmig gebogene Drahtbügel, zu stoßen. Wikipedia

 

So so, eine Präzisionssportart… mit anderen Worten, das Spiel wurde für uns Turner erfunden…
Soweit die Theorie. Die Praxis sah dann etwas anders aus. Der nicht geschnittene Rasen und das unebene Terrain hatten bestimmt auch ihren Einfluss. Waren aber sicher nicht allein für all die Fehlschläge verantwortlich. Die (leider) nur fünf anwesenden Turner hatten jedoch ihren Spass an dem nicht alltäglichen Spiel. Es braucht nicht viel an Material und/oder Vorbereitung um gemeinsam etwas spass zu haben.

 

Fotos und Bericht: Andi Barrer

 

weitere Bilder

Gründonnerstag bis 2020:
Der Tag, an dem am traditionellen Unihockeyturnier dem Ball nachgerannt wird, versucht wird Tore zu schiessen oder zu verhindern, um letztendlich mit möglichst vielen Punkten einen möglichst grossen Schoggi Hasen mit nach Hause zu nehmen.

 

Gründonnerstag 2021:
Treffpunkt beim Reservoir mit anschliessendem Spaziergang ins Waldhaus. Die Küchencrew war bereits vor Ort und hat angefangen, das Risotto über dem Feuer zu kochen. Während dem Apèro gab es noch ein paar offizielle und inoffizielle Informationen. Nachdem auch das Fleisch grilliert war, konnte gemeinsam die mitgebrachten Getränke und das Essen genossen werden. Auch die Kaffeemaschine fand grossen Zuspruch. Danke Robin und Thomas fürs kochen und organisieren.

 

Gründonnerstag 2022:
Mal schauen, was uns dann erwartet. Irgendetwas wird uns auch dann einfallen.

 

weitere Bilder

 

Fotos und Bericht: Andi Barrer

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.