Aktivitäten

logoweb

  • Registrieren

Die Turnerinnen haben am 8. Juni wieder mit dem Training begonnen. Bis zu den Sommerferien werden wir ein Alternativprogramm durchführen und hoffen, dass nach den Sommerferien alles etwas klarer ist bezüglich der Vorgehensweise in der Corona-Zeit.
Beim ersten «After-Corona-Training» waren wir Walken. Zum Schluss wurden wir noch komplett durchnässt.

Am zweiten Montag haben wir uns die Skates angeschnallt und anstatt verregnet zu werden, durften wir den wunderschönen Regenbogen über Rothrist geniessen.

Wir freuen uns auf weitere unbeschwerte Trainings. In diesem Sinne – bleibt gesund😊

 

Fotos und Bericht: Corinne Bühler

Pünktlich um 8:45 Uhr trafen sich die Turnerinnen am Bahnhof Rothrist. Wir waren fast zu verwechseln mit einer Schulklasse. Alle hatten ihren Rucksack mit Verpflegung und Regenschutz gepackt. Am Bahnsteig wurde geplaudert und der Zug fuhr pünktlich um 9:03 Uhr ein. Jedoch fuhr er so weit nach vorne, dass wir trotz früher Ankunft Bahnhof, gleichwohl noch zum Zug rennen mussten. Nach einmaligem Umsteigen waren wir in Bern angekommen. Direkt am Bahnhof wurden wir mit Schlägern und Ball ausgerüstet für das City-golfen. Der erste Abschlag war auf der kleinen Schanze zu finden. Bevor wir aber zu Golfen begannen, haben wir uns ein Apéro gegönnt. Aus einer Kühltasche wurden Hugo’s und Proseccos ausgepackt und einige Turnerinnen haben Knabbereien aufgetischt. So sahen wir nicht mehr wie eine Schulklasse aus. Nach der Einnahme des Zielwassers so früh am Sonntagmorgen, starteten wir mit dem Golfen.

Nach intensiver Vorbereitung, einem tollen Fest und einer kurzen Erholung, folgt nun noch eine Zusammenfassung über unseren Einsatz am Eidgenössischen Turnfest.
Etwa seit März haben wir uns jeden Montag mit einer oder mehreren Disziplinen auf das ETF vorbereitet. Sobald die Temperaturen wärmer wurden, haben wir draussen trainiert. Da konnte man wesentlich besser Steinstossen, Kugelstossen und Weitsprung üben. Das grösste Hindernis für uns Satüssler war die Organisation. Wo musste man sich anmelden? Wann mussten wir wo sein? Wie sind die Regeln beim STV? Diese Fragen haben uns doch sehr beschäftigt und einige Nerven gekostet.
Am 14. Juni waren unsere Turnerinnen im ersten Einsatz. Die Einzelwettkämpfe standen an. Unsere Ladies haben sich in Disziplinen wie Kugelstossen, Weitsprung, 80m-Lauf, Steinstossen und weiteren Disziplinen gemessen. Leider hat sich eine Turnerin beim 80m Tiefstart leicht verletzt. Glücklicherweise blieb das die einzige Verletzung. Drei Turnerinnen haben in der Kategorie 35+ sogar Auszeichnungen erhalten. Wir gratulieren Manuela Moor für den 27. Rang, Sara Bernhard für den 28. Rang und Sara Munk für den 36. Rang. Insgesamt haben die beiden Sara’s und Manuela fünf Mal die volle Punktzahl von 10 Punkten erkämpft! Eine super Leistung von allen Turnerinnen!

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.