Aktivitäten

logoweb

  • Registrieren

Den grossen Coup gelandet
Nachdem Kennedy Nwalor bereits am Kantonalfinal in Zofingen als Sieger den Wettkampf beendete konnte, gelang ihm nun am Schweizerischen Final im Letzigrund der ganz gross Coup. Dank drei neuen persönlichen Resultate, 60m 9,03 Sek. / Weitsprung 4.05 Meter und im Ballwurf mit 34,30 Meter, konnte er sich mit dem Gesamttotal von 1264 Punkten als grosser Sieger mit über 200 Punkten Vorsprung in der Kat. M08 feiern lassen.

Silber am CH Sprint Final für Florian
Auf dem Neumarkt in der Altstadt von Winterthur ging am vergangenen Samstag der Visana Sprint Final über die Bühne. Bei wechselhaften Wetter und kühlen Temperaturen waren die Bedingungen auf der rutschigen und nassen Bahn für Topzeiten nicht ideal. Mit 9.82 sec. im Vorlauf, konnte sich Florin im Halbfinal auf 9,75 sec. steigern und sich somit für den Finallauf qualifizieren. Nach den Siegen 2020 und 2021 gehörte Florian somit wieder in den Kreis der Titelanwärter.
Was für einen Final Sprint über 80m, alle Finallisten klassierten sich innerhalb von 0,34 sec. und der Zielfilm musste über die Podest plätze entscheiden. Mit der Zeit vom 9.65 sec. platzierte sich Florian im 2. Rang und konnte somit die Silberne Medaille entgegen nehmen.

 

Super gemacht Florian wir gratulieren dir zum Vize-Schweizer Titel.

 

Bericht: Bruno Barnetta
Foto: Swiss Athletic

 

Mit grosser Vorfreude reisten 10 Jugendliche vom Jugendsport an den Schweizer Final des UBS Kids Cup ins Letzigrund Stadion in Zürich. 72 Mannschaften wurden vom Organisator für die Puzzle Stafette Eingeladen, darunter befanden sich zwei Teams vom Jugendsport.In dieser Stafette geht es neben Geschwindigkeit auch um Geschicklichkeit. Die Kids mussten nach einem 20m Sprint jeweils einen Tennisball aus vier Meter in einem Zielwurf-Behälter versenken. Pro Treffer erhielten sie ein Puzzle-Teil, bei einem Fehlwurf ging es ohne Puzzle-Teil zurück. Wenn alle 20 Teile zusammengesetzt sind wurde die Zeit gestoppt. Im ersten Vorlauf in der Kategorie A erreichten Miro, Mias, Kaira, Anja, Sanya und Emilia in ihrer Serie den 2. Rang. Im zweiten Versuch konnten sie ihre Zeit um 37 Sekunden verbessern und sich somit Hoffnung für den Final der 6 Besten Mannschaften machen. Mit dem 7. Rang wurde dieses Ziel leider aber nur ganz knapp verfehlt.

Auch die schönste Geschichte geht einmal zu Ende. Nach 17 Jahren und über 70`000 Km. wurde der Jugendsportbus nun verkauft. Die anstehenden Reparaturen wären einfach zu unwirtschaftlich gewesen, somit wurde beschlossen den Bus in Rente zu setzen.

Wir verlieren in ihm einen Botschafter, der uns viele Jahre als Symbol bei vielen kleinen und grossen Erfolgen begleitete. An diverse Wettkämpf und Trainingslager wurde unsere Jugend gefahren und auch bei Ausflügen in der ganzen Schweiz und im Ausland hat er uns nie im Stich gelassen. Nun ist es Zeit Abschied zu nehmen und wir alle hoffen, dass er weiterhin mit Fahrgästen herumfahren kann.

 

Foto und Bericht: Bruno Barnetta

 

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.