Aktivitäten
4. Rothrister Indiaca-Plauschturnier
 
 
Datum: Sonntag, 12. Dezember 2021
  9.00 - ca. 17.00 Uhr Spielbetrieb inkl. Rangverlesen
Austragungsort:         Sporthalle Breiten, Rothrist
Organisator: SATUS Rothrist
Kategorien: alle in einer Kategorie
Startgeld: Fr. 50.-- pro Team (Das Startgeld wird am Turnier bezahlt)
Anmeldungen an: Thomas Wülser, E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  Anmeldeschluss: 28. November 2021 / Verspätete Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden
Weitere Infos: Spielplan und letzte Infos erhält der verantwortliche Leiter 8 Tage vor dem Indiaca-Plauschturnier

 

Spielregeln: Indiaca - Plauschturnier

- Der Spielmodus ist 1 Sätze / Spiel inkl. Seitenwechsel. Es wird ca.12:00  - 20:00 Min / Satz in der Vorrunde gespielt (je nach Anmeldung).
- Gespielt wird auf dem Normalfeld mit 5 Spieler pro Team- Neu Kategorie an diesem Turnier (Spielmodus auf separatem Blatt erklärt)
- Anspiel hat immer die erstgenannte Mannschaft.
- Bei Punktegleichheit entscheidet: 1. die bessere Punktedifferenz aller Spiele / 2. die direkte Begegnung
- Bei unentschiedenem Spielstand erhalten beide Mannschaften 1 Punkt.
- Beim Seitenwechsel wird ausgespielt und der Punktegewinner spielt nach Seitenwechsel an.
- Bei Spielende wird nicht ausgespielt.
- Begeht die aufschlagende Mannschaft einen Fehler, wechselt der Aufschlag zum Gegner und dessen Spieler wechseln im Uhrzeigersinn ihre Position um einen Platz.
- Der Aufschlag erfolgt von ausserhalb des Spielfeldes. Der Spieler darf nach erfolgtem Aufschlag sofort ins Spielfeld eintreten. Die direkte Rückgabe des Anschlages muss steigende Flugbahn haben!
- Das Indiaca darf das Netz während des Spieles beim Überqueren berühren. Ausnahme: Beim Aufschlag!
- Jede Mannschaft darf das Indiaca höchstes 3 Mal berühren, um das Indiaca über das Netz ins gegnerische Feld zurückzuspielen.
- Ein Spieler darf das Indiaca nicht zweimal hintereinander berühren, ausser nach einem Block am Netz.
- Das Indiaca darf mit der Hand oder mit dem Unterarm (bis Ellenbogen) berührt werden. Andere Körperkontakte gelten als Fehler.
- Der Kontakt eines Spieles mit dem Netz ist ein Fehler.- Die Mittellinie darf nicht übertreten werden.
- Spielleitung: Jede Mannschaft stellt einen Schiedsrichter sowie einen Schreiber (Spielplan ersichtlich). Wir spielen FAIR PLAY und verzichten auf Linienrichter.
- Die Teilnehmenden sind für eventuelle Unfälle oder Diebstähle selbst verantwortlich. Jede Haftung diesbezüglich wird vom Veranstalter abgelehnt.

 Ausschreibung / Anmeldung

 

 
* 4. Indiaca-Turnier *

logoweb

  • Registrieren

Zum Jahresabschluss trafen sich die Turner noch einmal zum gemütlichen Beisammensein. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Wald, konnte man bereits der Schein des Feuers erkennen, das Robin und Thomas bereits entfacht haben. Über dem Feuer wurde dann von Robin Risotto gekocht und Würste gebrätelt. Danke den beiden erwähnten für die Organisation und Zubereitung.
Mit diesem Anlass beendeten die Turner ihr Vereinsjahr.

 

Bericht: Andi Barrer
Foto: Thomas Wülser

 

 

 

Ein Jahr zum vergessen……

Es ist höchste Zeit, dass wir mit dem Jahr 2020 abschliessen können. Ein Happy End ist leider noch lange nicht in Sicht, unabhängig davon brachten uns die letzten zwölf Monate vor allem Scherereien und schlechte Nachrichten. Und auch bei uns in der Männerriege blieb kein Stein auf dem anderen. Dabei hatte unser Vereinsjahr mit der Super Turner-Vorstellung so gut angefangen, aber bereits eine Woche später wurde in der Schweiz der totale Lockdown ausgerufen und so ging absolut nichts mehr. Auch für die Männerrege war somit ein Turnstundenstopp angesagt und es sollte für uns noch viel schlimmer kommen Mit Samuel Loosli und Willi Jäggi haben wir im Frühling zwei Turnkameraden verloren die dem Virus zum Opfer gefallen sind. Zwei Kameraden die uns mehr als 40 Jahre begleiteten und die wir sehr geschätzt haben, doch das schlimmste daran war, wir konnten Corona bedingt nicht einmal von ihnen Abschied nehmen.

Schweinerei pur……
Dieses Thema ist nichts für Vegetarier. Hier geht es um die Wurst. Genauer genommen die Blut- und Leberwurst. Wer gerne Fleisch isst und es herzhaft mag, darf sich auf diese Jahreszeit freuen. Eine Metzgete wie es der Kegeleboum in Strengelbach anbietet, ist nicht nur ein kulinarisches Erlebnis, sondern beinahe schon eine kulturelle Erfahrung. Die bekanntesten Erzeugnisse sind Blut-und Leberwürste, die auch heute noch ohne Zugabe von Konservierungsstoffen genossen werden. Die Herstellung ist eine Wissenschaft für sich und natürlich von jedem Metzger sein gut gehütetes Geheimnis.

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.