Aktivitäten

Einladung zum SATUS Activity Day 2023

Liebe SATUS-Familie
Liebe Sportlerinnen und Sportler von STV-Vereinen

Nach dem letzten SATUS-Sportfest 2017 in Köniz hörte man immer wieder den Wunsch, dass sich die SATUS-Familie wieder einmal zu einem sportlichen und geselligen Anlass treffen sollte.
Die Organisation eines zwei- bis dreitägigen Sportfestes ist eine Herkules-Aufgabe und es ist fast unmöglich, dass ein oder mehrere Vereine diese Aufgabe übernehmen können. Die Idee reifte, dass sich die Sportlerinnen von jung bis alt an einem Tag zum sportlichen Wettkampf treffen könnten.
Mit der Pandemie musste diese Idee immer wieder verschoben werden. Doch nun ist es soweit. Am 30. April 2023 empfängt der SATUS Rothrist, unterstützt durch SATUS Schweiz und den SATUS- Sportzirkel Sportlerinnen und Sportler zu verschiedenen Wettkämpfen und Spielturnieren. Das Programm ist so gestaltet, dass alle mitmachen können.

link zur Ausschreibung und weiteren Informationen

* SATUS Activity Day 2023 *

logoweb

  • Registrieren
2x Gold, 1x Bronze, 1 Auszeichnung und 1 Gerätetitel
An den SATUS Verbandsmeisterschaften im Einzelgeräteturnen durften jene Turnerinnen teilnehmen, welche sich am Herbstcup in Gränichen mit guten Resultaten qualifiziert hatten. Aus Rothrist waren es total 24 Turner/innen die dies geschafft haben. Der Saisonabschluss gelang nicht allen Rothrister Geräteturnerinnen nach Wunsch. Um an der Spitze mitzuhalten muss an allen vier Geräten eine perfekte Übung geturnt werden. Ein Abzug von 0,5 Punkte an einem Gerät und ein Spitzenplatz unter den ersten fünf ist schon vorbei.
Und da mussten alle noch das fünfte Gerät (Wertungsrichter) überwinden. Der Organisator meinte es eigentlich gut und hat nur Verbandsfremde Wertungsrichter eingesetzt, die aber allen Finalteilnehmer zeigen wollten, wie gut sie sind und haben Abzüge gemacht z.B. (Sprung) von denen noch kein Leiter je etwas gehört hat…..  Liebe Wertungsrichter, ihr habt den jungen Turnerinnen (K1 – K3) die sich auf diesen Wettkampf gefreut haben den Sonntag total verdorben. Das Leiterteam von unserer Geräteriege wird daher bei unseren Sportverband den Antrag stellen das bei den nächsten Verbandsmeisterschaften an jedem Gerät wieder ein Satus Wertungsrichter eingesetzt wird.
K1. 8 Turnerinnen und ein Turner starteten in dieser Kategorie. Cenna Fiona holte sich 35.35 Punkten und landete auf dem 8. Rang, welcher noch zu den Rangierten mit Auszeichnung zählte. Für Nina Kirchhofer, Alisha Plüss, Julia Vetter, Mekdes Siegrist, Sara Rampone, von Arx Zoé und Aurora Gijdodaj reichte es nicht ganz in die vordere Ranglistenhälfte. Noch ein wenig mehr Selbstvertrauen und bereits beim nächsten Wettkampf werden die Resultate anders aussehen.
Bei den Turner belegte Elijah Burri mit seinen fünf sauber geturnten Übungen den 1. Rang
K2. 3 Turnerinnen qualifizierten sich in dieser Kategorie. Darunter auch die grosse Favoritin Jael Willisegger die mit ihrer Reckübung mit der Tages Höchstnote von 10.00 Punkten belohnt wurde! Mit hohen Noten und einem Punktetotal von 37.30 wurde sie überlegene Verbandsmeisterin.
Andrea Graber und Hanna Zimmermann belegten die Ränge 17 und 20.
K3. 5 Turnerinnen durften in dieser Kategorie an den Start gehen. Gut geturnt haben alle, es fehlte einfach der zündende Funken, denn mit einem halben Punkt mehr hätten 4 Turnerinnen eine Auszeichnung erturnen können.
Die Ränge: 11. Lea Zuliger, 12. Luana Hürlimann, 13. Michelle Haller, 14. Anina Müller und 16. Khandi Wetter.
K4. 5 Turnerinnen durften dank einem guten Qualifikationswettkampf in der Kategorie 4 antreten. Gut geturnt aber alle mit einem Patzer an einem Gerät  und bereits war der Traum vom Verbandstitel ausgeträumt. Trotzdem reichte es Norah Dossenbach doch noch zum 3. Rang.
Mit den Rängen 6. Livia Kurt, 9. Aline Kurt, 10. Finja Strub und 12. Julia Ecker konnten waren die Turnerinnen wohl zufrieden aber nicht mit ihrem Punktetotal.
K6/K7. Nadine Hofer ist in dieser Kategorie die einzige Turnerin unserer Riege und belegte den undankbaren 4. Rang.
Gerätefinals:
Der Höhepunkt der Verbandsmeisterschaften sind jeweils die Gerätefinals, an welchen pro Gerät die 6 besten Turnerinnen mit den höchsten Noten aus den Kat. 4 -7 nochmals turnen durften. Nadine Hofer und Norah Dossenbach schaffte es in je 2 Finals.
Am Reck konnte Norah Dossenbach ihre Übung sauber und ohne Fehler durchturnen und wurde mit der Note 9.15 belohnt die zur grossen Überraschung für den 1. Rang reichte. Super Norah das hast du gut gemacht!
In den anderen Gerätfinals wurde auf einem sehr hohen Niveau geturnt und einmal mehr verpasste Nadine Hofer mit dem 4. Rang das Podest im Sprung nur ganz knapp.
Das Leiterteam gratuliert allen Turner/innen zu ihrem Wettkampf. Für das Geräteturnen ist die Wettkampfsaison nun vorbei und es wird ab sofort die neue Saison 2017 in Angriff genommen. Verschiedene Turnerinnen werden einen Kategorien wechsel vornehmen und das heisst….. Trainieren, Trainieren…..
 
20161112VerbandsmeisterschaftGETU Oberentfelden 1      20161112VerbandsmeisterschaftGETU Oberentfelden 3
Norah Dossenbach Gerätemeisterin am Reck  

K4 + K6 Turnerinnen freuen sich mit
Hanspi und Kathrine über Norahs Spitzenränge.

 
 
 
Fotos und Bericht: Bruno Barnetta

Archiv

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.